Dienstag, 31. August 2010

Hier ein Teil der Ernte, welcher schon im Kochtopf gelandet ist. Im Mai hatte mich ja der Frühling im Stich gelassen, alle meine Zucchinis und Kürbisse erfroren! Ende Juni (nach unserem Urlaub) habe ich dann einfach noch einmal Zucchini ausgesät und nun habe ich doch tatsächlich noch eine kleine späte Ernte.





Nach einem total trockenen Juli bekommen wir nun den ganzen Regen nachgeliefert! Was für ein Glück, dass meine Tomaten trocken im Treibhaus stehen.





Und bevor nun der nächste Regen kommt werde ich mal eben den Rasen mähen!

Kommentare:

  1. Ooooch, Du hast ein Treibhaus?! Neid, Neid, Neid :o). Ich hätte auch gerne eines, aber weisst Du, so ein englisches, verschnörkeltes... okay, dann bräuchte es noch ein bisschen mehr Land dazu und natürlich einen Sponsor. Jaaaa und sonst habe ich keine Wünsche *grins*.
    Ich hatte zwei Zucchinis im Topf auf meinem Balkon und habe sagenhafte 3 Zucchinis geerntet. Und stell Dir vor, ich bin dankbar. Jawohl! Denn in anderen Jahren, wo ich auf die Platzierung auf dem Balkon noch nicht im Entferntesten gedacht hatte, ging ich dank Schnecken leer aus. Darum bin ich vor Dank auf die Knie gefallen und es hätte sich fast ein Glückstränchen aus meinen Augen geschlichen... aber wir haben ja noch Nachbarn, daher habe ich mich zusammengerissen und nur beim Zwiebelnschneiden geheult.
    Liebe Grüsse
    Alex

    AntwortenLöschen
  2. Hi, praktisch so ein Gewächshaus, deine Tomaten sehen lecker aus.
    Nach dem vielen Regen den wir im August hatten, ist es eine schöne Lösung.

    LG Waltraud

    AntwortenLöschen
  3. Deine Tomaten sehen gut aus! So ein Gewächshaus ist schon was Feines. Ich habe leider keines, unsere Tomaten müssen draußen im Regen frieren;-) In "normalen" Jahren haben wir hier im Freiland ganz gute Bedingungen für Paradeiser, aber dieses Jahr ist das Gegenteil der Fall. Da beneide ich Gewächshausbesitzer schon ein wenig.
    Die Zucchini hast du wirklich Ende Juni erst gesät? Ich hätte nicht gedacht, dass die dann noch fruchten! Interessant. Muss ich auch mal ausprobieren, so als zweite Zucchinigeneration im Jahr, wenn die erste schon an Mehltau dahin siecht, wie heuer.
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen